Echter Quarzsand

wird für Sandimitationen einem Lack beigemischt.

Ein exklusiv von Strate Druck entwickeltes Verfahren vereint alle für den Druck benötigten Komponenten und gewährleistet eine gute Haftung auf dem Bedruckstoff.

Diese Art von Effektlack wird so verdruckt, so dass eine charakteristische Struktur
erzielt und die Oberfläche zum „fühlbaren Erlebnis” wird. Die farbliche Wirkung der Sandfläche wird durch die Hintergrundfarbe bestimmt.

Einsatzmöglichkeiten finden sich in der Kosmetikbranche (raue Hautpartien) oder
auch in der Automobilindustrie bei Promotionaktionen und Events, z.B. für SUV-Fahrzeuge,
aber auch um frisch „geernteten” Produkten im LEH einen „Erdcharakter” zu verleihen.

Tipps & Tricks für Grafik und Produktion:

  • Kein Nuten, Rillen, Falzen in der Lackfläche.
  • Die Lackfläche darf nicht im Anschnitt liegen, sondern mindestens in 2 mm Abstand vom Schnitt.
  • Schneiden nur in kleinen Stapeln und mit wenig Anpressdruck
  • Für die Rückseite als Gegenfläche des Sandlackes gilt: je weniger Kreidestrich, desto besser der Effekt.
  • Gleichmäßige Verteilung der Lackflächen auf dem Druckbogen wegen Weiterverarbeitung und Abstapelfähigkeit auf der Palette.
  • Sandlack kann nicht beidseitig verwendet werden.
  • Nach der Veredelung müssen die Bogen in kleinen Stapeln ausgeliefert werden, da dieser Farbtyp hoch auftragend ist.

In Kürze:

  • Mit echtem Quarzsand
  • Von uns entwickeltes Verfahren vereint den Lack mit dem Quarzsand
  • Sehr gute Haftung auf dem Bedruckstoff
  • auch mit Kunststoff-Materialien und Wellpappe im Digital- und Siebdruck kombinierbar